Dom Guéranger zum Sonntag Quasimodo (3/3)

Zur Vesper.

In den Jahren, in welchen das Fest Mariä Verkündigung auf den Montag nach dem Sonntag Quasimodo zurückgesetzt worden ist, singt man heute die erste Vesper dieses hohen Festtages, und es geschieht nur am Ende des Gottesdienstes des Sonntags Erwähnng. In den anderen Jahren findet die gewöhnliche Vesper der österlichen Zeit statt. […]

Antiphon zum Magnificat.

Acht Tage darauf trat der Herr, während die Thüren verschlossen waren, ein und sprach zu ihnen: Der Friede sei mit euch. Alleluja, Alleluja!

Gebet.

Wir bitten Dich, verleihe uns, o allmächtiger Gott, daß wir, die wir die Osterfeier vollendet haben, dieselbe durch deine Gnade in unseren Sitten und unserem Leben festhalten. Durch Jesum Christum, unseren Herrn. Amen.

Wir wollen den Tag mit dem schönen Gebete schließen, mit welchem die gothische Kirche Spaniens das Geheimniß des achten Tages, der Osteroctave, preist.

Oratio.

O Eingeborner Sohn des unerzeugten Vaters, Du erneuerst für uns die Feier dieses achten Tages, an welchem Du vor den Augen der Jünger erschienest und Dich berühren ließest. Obgleich dieser Tag als der erste vor den anderen geschaffen worden, so ist er doch in seiner Wiederkehr nach den sieben Tagen der achte, an welchem Du nicht allein aus dem Grabe wunderbar von den Todten auferstanden, sondern auch zu den Jüngern zu ihrer unsäglichen Freude bei verschlossenen Thüren eingegangen bist. Den Anfang und das Ende der Osterfeier hast Du mit erhabenen Geheimnissen ausgezeichnet, da deine Auferstehung den Wächtern Furcht eingeflößt und deine Erscheinung die zweifelnden Herzen der Jünger im Glauben befestigt hat. Darum bitten wir Dich, verleihe, daß wir von diesen Geheimnissen durchdrungen, durch den Glauben an Dich nach diesem Lebenslaufe Dir sündenfrei dargestellt werden. Keine Geistesträgheit erzeuge einen Irrthum oder Zweifel an Dir, kein unvorsichtiges Nachgrübeln nähre ihn. Erhalte in deinem Namen, die Du mit deinem kostbaren Blute erkauft hast. Gib Dich unseren Seelen zur Betrachtung dar und kehre gnädig in unser Herz ein. Sei allzeit in unserer Mitte, der Du heute den Frieden kündend, in der Jünger Mitte erschienen bist; und der Du den Geist des Lebens ihnen eingehaucht, verleihe uns dieses Geistes Tröstung.

Endlich bitten wir den frommen Adam von St. Victor, uns eine seiner herrlichen Sequenzen zu leihen, die unsere Kirchen im Mittelalter so sehr liebten, und in welchen dieser Dichterfürst der Liturgie mit so großer Begeisterung den Triumph des Erlösers über den Tod besungen hat.

Sequenz.

Der Welt Erneuerung zeugt neue Freuden; mit dem auferstandenen Herrn stehn alle Geschöpfe auf. Die Elemente dienen ihm und erkennen, wie groß die Macht des Schöpfers sei.

Eilend regt sich das flüchtige Feuer und die bewegliche Luft; es fließt das eilende Wasser und fest steht die Erde; was leicht ist, strebt zur Höhe, zu der Erde Mittelpunkt das Schwere; Alles wird wieder neu.

Heiterer wird der Himmel und ruhiger das Meer; linder weht die Luft und es blüht jedes Thal. Wieder grünt das Dürre und war erkaltet war, wird wieder warm, da der Frühling milde angebrochen ist.

Der Frost des Todes schwindet, der Fürst der Welt wird gestürzt und seine Herrschaft über uns zerstört; da er Jenen gefangen halten wollte, auf den er kein Recht hatte, so hat er seine eigene Gewalt verloren.

Das Leben überwindet den Tod; nun gewinnt der Mensch wieder, was er einst verloren hatte: des Paradieses Wonne; den Weg läßt zugänglich der Cherub, der sein flammendes Schwert senkt.

Christus erschließt den Himmel und befreit die Gefangenen, welche die Schuld im Verderben des Todes gefesselt hielt. Für diesen Sieg sei Ehre dem Vater, dem Sohne und dem Heiligen Geiste.

Amen.

[Quelle: Das Kirchenjahr von Dom Prosper Guéranger, Abt von Solesmes; Siebenter Band: Die österliche Zeit; Mainz 1878; S. 402-405]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s