Dom Guéranger zum zweiten Sonntag nach Ostern (3/3)

Zur Vesper.

[…]

Antiphon zum Magnificat.

Ich bin der gute Hirte, und weide meine Schafe, und für meine Schafe gebe ich mein Leben hin, Alleluja.

Gebet.

O Gott, welcher Du durch die Erniedrigung deines Sohnes die tiefgesunkene Welt wieder aufgerichtet hast: verleihe deinen Gläubigen die ewige Freude, damit Du, nachdem Du uns von den Anfällen des ewigen Todes erlöset hast, uns die immerwährenden Freuden genießen lassest. Durch denselben Jesum Christum, unseren Herrn. Amen.

[…]

[Quelle: Das Kirchenjahr von Dom Prosper Guéranger, Abt von Solesmes; Achter Band: Die österliche Zeit; Mainz 1879; S. 88]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s