Kevelaerer Kreuzweg: Schlussgebete

Schlußgebet.

Dank Dir, göttlicher Heiland, aus der Tiefe meiner Seele, daß Du mich gewürdigt hast, Dir auf Deinem martervollen Kreuzwege zu folgen. O laß doch die Früchte dieser Andacht an mir nicht wieder verloren gehen. Laß mich die hl. Geheimnisse Deines bitteren Leidens und Sterbens immer mehr erkennen, und auch oft in Reue beherzigen, daß meine Sünden Dir die vielen blutigen Wunden und die namenlosen Schmerzen bereitet haben, und ich durch Rückfall in Sünden Dich von neuem kreuzigen würde. Amen.

Gebet um die Fürbitte der schmerzreichen Mutter.

Wir bitten Dich, o Herr Jesus Christus, es möge bei Deiner Barmherzigkeit die seligste Jungfrau Maria, Deine Mutter, deren geheiligte Seele in der Stunde Deines Leidens das Schwert des Schmerzes durchbohrt hat, jetzt und in der Stunde unseres Todes unsere Fürsprecherin sein: durch Dich, Jesus Christus, Erlöser der Welt, der Du mit dem Vater und dem heiligen Geiste lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

[Quelle: Via dolorosa! Schmerzensweg unseres Herrn oder Kreuzwegbüchlein nebst Andacht zu den sieben Schmerzen Mariä, besonders zum Gebrauche der Pilger in Kevelaer. Von Professor Dr. Bernh. Schäfer; Kevelaer 1911; S. 28]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s