Diakonatsweihen in Wigratzbad

Streng genommen waren die Diakonatsweihen am 5. Mai 2018 nicht in Wigratzbad selbst, wo sich das Prieserseminar der Priesterbruderschaft St. Petrus befindet, sondern im nahegelegenen Gestratz, wo die Kirche besser für die alte Liturgie geeignet ist als das architektonische Desaster in Wigratzbad. Weihespender war Erzbischof Wolfgang Haas von Vaduz in Liechtenstein, und sechs Subdiakone wurden zu neuen Diakonen, darunter anscheinend zwei Deutsche.

Allerheiligenlitanei:

Überreichung des Evangeliars, denn der Diakon darf in der heiligen Messe das Evangelium verkünden:

Wie immer finden sich weitere Bilder auf dem französischen Blog des Seminars, diesmal wieder mit einem Verweis auf die Bildergalerie bei Google Photos.

Christi Himmelfahrt in der Basilika Birnau

Wie in jedem Jahr, so wurde auch 2018 das Hochfest Christi Himmelfahrt von der Wigratzbader Seminargemeinschaft der Priesterbruderschaft St. Petrus in der unmittelbar am Bodensee gelegenen Basilika Birnau gefeiert. Zelebriert wurde das Pontifikalamt in diesem Juwel des Rokoko vom Churer Bischof Vitus Huonder.

Hier ein Foto, das die Basilika in ihrer ganzen Pracht erstrahlen lässt, und zwar in der Liturgie, für die sie gebaut wurde:

Der Bischof am Altar, umgeben von der Assistenz:

Am Nachmittag fand eine Maiandacht mit anschließendem sakramentalen Segen statt:

Weitere Bilder hat der französischsprachige Blog des Priesterseminars.

FSSP am Sonntag vom Guten Hirten

Zum Sonntag vom Guten Hirten, wie der zweite Sonntag nach Ostern auch genannt wird, ist es in Priesterseminaren der Tradition üblich, ein Apostolat der jeweiligen Gemeinschaft zu besuchen, um das Seminar zu präsentieren und den Herrn um Berufungen zum Priestertum zu bitten. Wohin der deutschsprachige Teil des Seminars der Priesterbruderschaft St. Petrus gefahren ist, darüber lässt sich nichts finden, aber der französischsprachige Teil reiste nach Belfort im Osten von Frankreich.

Einige weitere Bilder bietet, wie immer, der französischsprachige Blog des Priesterseminars in Wigratzbad.

Priesterweihe in Lagrasse

Am vergangenen Wochenende weilte Robert Kardinal Sarah, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, in Frankreich, um in der geschichtsträchtigen und beeindruckenden Abtei Sainte-Marie de Lagrasse unweit von Carcassonne eine Priesterweihe zu spenden.

Das Kloster, ursprünglich von Benediktinern errichtet und mit Leben erfüllt, beherbergt heute Regularkanoniker, die sich der Tradition verschrieben haben.

Handauflegung durch alle anwesenden Priester (man kann einen weiteren Bischof sehen, sowie Dom Louis-Marie, Abt der Benediktinerabtei Sainte-Madeleine du Barroux):

Salbung der Hände des neuen Priesters:

Weitere Bilder von der Priesterweihe bietet die Internetseite von Sainte-Marie de Lagrasse.

Nicolas Diat, der mit Kardinal Sarah zwei Interviewbücher geschrieben hat, veröffentlichte über sein Konto bei Twitter auch einige Bilder vom hohen Besuch aus Rom.

Privatmesse des Kardinals im überlieferten Ritus am Freitag vor der Priesterweihe am Samstag:

Kardinal Sarah im Kreis der Regularkanoniker:

Das erste der beiden angesprochenen Interviewbücher heißt „Gott oder Nichts. Ein Gespräch über den Glauben“. Erzbischof Georg Gänswein verfasste das Vorwort. Das zweite Buch trägt den Titel „Kraft der Stille. Gegen eine Diktatur des Lärms“ und hat ein Vorwort von Papst Benedikt XVI. Beide Bücher sind im fe-Medienverlag erschienen.

Karwoche in Gricigliano (ICRSS)

Auch das in Gricigliano unweit von Florenz beheimatete Priesterseminar des Instituts Christus König und Hoherpriester (ICRSS) hat inzwischen Bilder von den Liturgien und anderweitigen Veranstaltungen der Karwoche veröffentlicht. Man folgte den überlieferten Riten, nicht den Reformen von Papst Pius XII. Für das Triduum Sacrum war Raymond Leo Kardinal Burke zu Gast.

Leider ist es nicht erlaubt, ohne ausdrückliche Genehmigung Bilder zu veröffentlichen. Daher sei an dieser Stelle nur auf die umfangreichen Galerien des ICRSS verwiesen.

Generalkapitel der Schwestern der FSSPX

Am 9. April 2018, in diesem Jahr der Festtag, an dem die Verkündigung Mariens gefeiert wurde, wählte das Generalkapitel der Schwestern der Priesterbruderschaft St. Pius X. eine neue Generaloberin.

Schwester Maria Jean Bréant, bislang Novizenmeisterin im französischen Noviziat Notre-Dame de Compassion in Ruffec, wird das Amt für sechs Jahre innehaben.

Erste Generalassistentin bleibt Thérèse Trutt aus Baden, zweite Generalassistentin wurde Schwester Marie Claire Wuilloud, eine gebürtige Schweizerin aus dem Wallis, die zuletzt Oberin des Klosters Hl. Pius X. im schwäbischen Göffingen war.

Auf der deutschen Internetseite der Piusbruderschaft findet sich ein kurzer Beitrag mit einigen weiteren Informationen zum Thema.

Karwoche 2018 in Wigratzbad

Nachdem hier schon auf die Chrisammesse in Vaduz hingewiesen wurde, bei der das Wigratzbader Priesterseminar der Priesterbruderschaft St. Petrus tatkräftige Hilfe leistete, sei nun auch auf die Feiern hingewiesen, die in der Umgebung von Wigratzbad selbst stattfanden. Aufgrund der problematischen Kirchensituation vor Ort weicht das Seminar nämlich zu besonderen Anlässen stets auf nahegelegene Kirchen aus.

Anders als an anderen Orten, an denen die Petrusbruderschaft für die alte Messe verantwortlich ist, optierte man im Seminar für die Form der Liturgie, welche von Papst Pius XII. im Jahre 1955 eingeführt worden war.

Prozession am Palmsonntag:

Sakramentsaltar am Gründonnerstag (Bilder vom Abendmahlsamt gibt es leider nicht):

Prostration zu Beginn der Karfreitagsliturgie:

Der Diakon singt das wunderbare Exsultet in der Osternacht:

Weitere Bilder vom Palmsonntag hat der französischsprachige Blog des Seminars. Gleiches gilt für den Karfreitag und die Osternacht, wobei für letztere auf noch mehr Bilder bei Google Photos verwiesen wird.

Videos der uralten Karwochenliturgie in Los Angeles

Wie vor einigen Wochen hier angekündigt, feierte die Priesterbruderschaft St. Petrus in Los Angeles, nunmehr die Pfarrei St. Vitus, die Liturgie der Karwoche in ihrer uralten Form, bevor die Reformen unter Papst Pius XII. in Kraft traten. Im Internet gibt es nun einige Videos, auf die an dieser Stelle verwiesen werden soll.

Palmsonntag:

Gründonnerstag:

Karfreitag:

Osternacht:

Die Qualität, einschließlich Tonspur, ist nicht unbedingt überragend, aber die Videos ermöglichen einen guten Einblick in die Zeremonien der Karwoche, wie sie für Jahrhunderte vollzogen wurden.