Niedere Weihen und Subdiakonatsweihen in Wigratzbad

Am 10. Februar 2018 spendete Weihbischof Mikós Lajos Varga, der für das Bistum Vác in Ungarn wirkt, zahlreichen Seminaristen der Priesterbruderschaft St. Petrus in Wigratzbad die Niederen Weihen. Sechs weitere Kandidaten empfingen die Weihe zum Subdiakonat. Die feierliche Zeremonie fand in der Pfarrkirche St. Gallus in Gestratz statt.

Der Bischof bei seiner Ansprache:

Die zukünftigen Subdiakone bei der Allerheiligenlitanei:

Hier sieht man schön, dass nicht der Subdiakon der Messe, sondern einer der neuen Subdiakone die Epistel singt:

Der französischsprachige Blog des Priesterseminars in Wigratzbad bietet weitere Bilder und verweist auf noch mehr Bilder, die bei Google Photos gespeichert sind.

Einkleidung, Tonsur und Niedere Weihen in Zaitzkofen

Das Fest Mariä Lichtmess ist stets ein besonderer Tag für die Priesterbruderschaft St. Pius X. in Deutschland. An jenem Tage wurden auch heuer wieder die neuen Seminaristen eingekleidet. Die Seminaristen des zweiten Jahres empfingen die Tonsur und wurden so zu Klerikern. Am nächsten Tag spendete Weihbischof Bernard Tissier de Mallerais FSSPX, der Biograf von Erzbischof Marcel Lefebvre, die Niederen Weihen.

Die Kandidaten, welche eingekleidet werden sollen, knien vor dem Bischof:

Bischof Tissier de Mallerais flankiert von Diakon und Subdiakon:

Überreichung des Kerzenleuchters bei der Weihe zum Akolythat:

Weitere Bilder, mitsamt einem begleitenden Artikel, hat der deutsche Distrikt der FSSPX veröffentlicht.

Übrigens wurden auch einige Seminaristen im französischen Flavigny-sur-Ozerain eingekleidet. Dort verbringen die französischsprachigen Berufungen der Piusbruderschaft ihr erstes Jahr, das Spiritualitätsjahr, bevor sie ins berühmte Walliser Ecône umziehen, wo sich bekanntermaßen das eigentliche Priesterseminar befindet. Der französische Distrikt hat von der Einkleidung einige Bilder publiziert, die allerdings leider recht klein sind. Daher verweise ich an dieser Stelle nur auf den entsprechenden Beitrag.